Tasten der Diagonale

Tonperformance von Sven Bösiger
Ausgehend von der regionalen Bauweise mit den im Innern gegeneinander verschobenen Stockwerken, den verbindenden Stufen, Stiegen und ganzen Treppengebilden erarbeitete Sven Bösiger eine akustische Umsetzung als offenes Experiment. Die Tonperformance versteht sich als atmosphärische Anregung zu individuellen Gedankengebäuden. Die Imagination ist ein Spiel mit Zwischenböden, Verbindungsgängen, Holztritten, Giebeltreppen, Leerstellen und den daraus entstehenden Räumlichkeiten. Mit Schrittgeräuschen von Menschen, die das so entstandene Raumgebilde ausmessen und in Schwingung bringen, kommt Leben in die Vorstellungskraft.
Das Hörstück bewegt sich in der Nähe einer Utopie, basiert aber auf Aufnahmen aus real existierenden Haussituationen im Appenzellerland. Es ist eine Annäherung an die Phänomene der gefühlsmässigen Raumerfassung, ein wenig ad absurdum geführt. Ursula Badrutt

Dauer: 18:37 min. Die Aufnahme basiert auf der Uraufführung aus Anlass der Vernissage Bauen im Dorf am 29.Oktober 2010 im Volkskunde-Museum Stein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.